Home
Willkommen
Neuigkeiten
Pressebeiträge
Zur Person
 
Links & Adressen
Hinweise & AGB
Impressum / Kontakt
 
 
 
 

Stadtführungen
mit dem
Stadtwächter


Literatur & Mehr
Neuerscheinungen
Bücher
Neu
Antiquarische
Weitere Publikationen
Kalender
Reprints historischer
Landkarten & Stadtpläne
Postkarten
CD & DVD / Spiele
 
Sonderangebote
Gesamtes
Verlagsangebot

 
Für private Besteller in Deutschland - ab 40,00 € - versandkostenfrei !
Presse
1. Niederlausitzer Buchwoche
in Guben vom 26. Mai bis 3. Juni 2007

Eine Veranstaltung des Niederlausitzer Verlages

in Zusammenarbeit mit der Stadt Guben.



Schirmherr: Steffen Reiche, Bundestagsabgeordneter (SPD)



Samstag, 26. Mai/ Stadtbibliothek Guben/ 10 Uhr



Eröffnung „1. Niederlausitzer Buchwoche“ durch den Initiator und Organisator Andreas Peter

Sonderausstellung der Bibliothek „Guben im Spiegel der Literatur“ (bis 2. Juni)



Einführung und Vorstellung besonders wertvoller historischer Objekte der Ausstellung durch den Heimatforscher Gerhard Gunia. Hans-Joachim Bergmann liest eigene Übersetzungen von Gedichten des Gubiner Lyrikers Tadeusz Firlej.



Sonntag, 27. Mai/ Klosterkirche Guben/ 17 Uhr



Vortrag von Andreas Peter zur Geschichte der Stadt- und Hauptkirche



Montag, 28. Mai/ Buddelkasten (ehemals Gaststätte Hohms)

Alte Poststraße 15/ 19 Uhr



Peter Stephan (Peitsche) stellt in einer One-Man-Performance brachial-romantische

neue Gubener Heimatlieder aus seinem Buch „Straßenmusik“ vor.



Dienstag, 29. Mai/ Stadtbibliothek Guben/ 17 Uhr



„Über Stöcka und Steina“ – Hartmut Schatte lädt ein zu

„Literarischen Streifzügen durch das Gubener Land“



Mittwoch, 30. Mai/ Lese-Cafe im Naemi-Wilke-Stift/ 19 Uhr



Monika Kunze (Weißwasser) liest aus ihrem neuen Roman „Dreimal sieben Jahre“ – ein bewegendes Schicksal einer Journalistin zwischen Beziehungskrisen, Selbstmordversuch und Selbstfindung.



Donnerstag, 31. Mai/ Stadtbibliothek Guben/ 17 Uhr



Prof. Rolf Kuhn stellt aktuelle Projekte der IBA „Fürst-Pückler-Land“ in der Niederlausitz vor.



Im Anschluss liest Steffen Reiche aus den Erinnerungen von Alexander Tschirch.



Freitag, 1. Juni/ Stadtbibliothek Guben/ 16.30 Uhr



Vortrag und Buchvorstellung von Axel Drieschner „STALAG III B“ –

das Kriegsgefangenenlager in Fürstenberg/Oder während des 2. Weltkrieges.



Im Anschluss liest Marion Welsch aus ihrem Buch „Sprich mit mir“ (Tuchfabrik Müller/Huschke. Wie gehen die Enkel mit der NS-Vergangenheit ihrer Großeltern um?)



Samstag, 2. Juni und Sonntag, 3. Juni/ Rathausvorplatz

Großer Buchmarkt im Rahmen des Stadtfestes „Frühling an der Neiße“. Verlage, Autoren und Vereine aus der Niederlausitz und dem Land Brandenburg erwarten Sie mit einem umfangreichen literarischen Angebot!



Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei! Änderungen vorbehalten. Kontakt: Andreas Peter 03561/551304

Andreas Peter

2007-04-07

- - - Nach Oben - - -
Weitere Beiträge
Ansprache bei Einweihung der Gedenktafel zur Erinnerung an das ehemalige KZ in Guben
am 27. April 2017 in Gubin
Einladung zur Einweihung einer Gedenktafel am Ort des ehemaligen "Gemeinschaftslagers Koenigpark"
eines Außenlagers des KZ Groß Rosen am 27. April 2017
Geschichtsstammtisch Forst mit Vortrag von Andreas Peter
über Kriegsnagelungen in der Region während des 1. Weltkrieges
Lesung mit Detlef Kirchhoff am 29. Oktober in Eisenhüttenstadt
im kb-Live stellt er sein Buch "Zwischen Baum und Borke - Aufgewachsen in Stalinstadt" vor
Der Niederlausitzer Verlag auf der Leipziger Buchmesse 2013
Einladung zur Vorstellung des 2. Jahrbuches für Gubener Geschichte
Mehr als eine literarische Entdeckung
Bei Theodor Wilkes Urenkelin zu Gast
1. Niederlausitzer Buchwoche
in Guben vom 26. Mai bis 3. Juni 2007
Der große Unbekannte – Theodor Wilke
Nachbetrachtungen zum Roman „Die Hutmacher“
Ein Denkmal mit doppelter Geschichte
Ehrung für deutschen Stadtrat und polnischen Dichter
Der Fischmännchenbrunnen am Museum
Ein kleines Gubener Bronzekunstwerk und sein Schöpfer
Stadtarchiv erhielt wertvolles Geschenk
Neues Standartwerk zu Nationalsozialistischen Lagern
„Das müssen wir uns anschauen!“
Förderkreis „Alte Kirchen“ besucht Guben
Sachkundige Stadtführer wichtiger denn je
Touristisches Leitsystem in Guben offenbart gravierende inhaltliche Mängel
Kunstvolles Kleinod wirbt für guten Zweck
Einstiges Fenster der Stadt- und Hauptkirche als Lesezeichen erhältlich